Auftaktniederlage

0
1870

Schade, schade! Nach einem Herzschlagfinale haben wir die Überraschung verpasst und unsere Heimpremiere in der 2. Regionalliga gegen die favorisierten Gäste vom USC Leipzig mit 63:68 verloren.

Vor rund 200 Zuschauern taten wir uns zunächst schwer (5:9, 4. Min). Die Spielzüge wurden besser, die Würfe fielen und folgerichtig gingen wir mit 21:13 in Führung.
Im zweiten Viertel kam Sand ins Getriebe. Vor allem durch die schwache Chancenverwertung schafften wir es nicht, den Vorsprung auszubauen. Die Leipziger nutzen das aus, kamen heran und gingen kurz vor der Pause knapp in Führung.

Aus der Halbzeit kamen unsere Männer mit viel Energie ins Spiel und holten sich mit 40:35 die Führung zurück. Doch spätestens ab dem 4. Viertel sollten die Führungen ständig hin und wechseln. In der Verteidigung ließen wir nach, da wir mit Foulproblemen zu kämpfen hatten, was Leipzig einfache Punkte im 1-1 brachte.

Kurz vor Schluss, glichen wir per Dreier aus (63:63), doch Leipzig blieb cool und erzielte einen Korb. Unsere Versuche, das Spiel in den letzten 23 Sekunden auszugleichen, misslangen, sodass per Stop the Clock die Gegner zu mehreren Freiwürfen kamen und das Spiel nach Hause brachten.

Coach Matthias Schaefer: „Schade! Für den ersten Auftritt war das ordentlich und gibt uns Selbstvertrauen. Leider haben wir das Spiel selbst verloren. Wir hatten mehrmals die Chance unseren Vorsprung auszubauen, doch die Wurfauswahl, die Chancenverwertung und Ballverluste brachten uns um den Lohn.“

Es spielten: Tadas Jagela (20), Luan Pereira (18), Lucas Schütz (9), Malony de Sousa (8), Mantas Jagela (4), Daniel Rooney (2), Thomas Maciejewski (2), Eric Kytka, Jérôme Schaefer und Kilian Strecker.

Unser herzlicher Dank gilt den Zuschauern fürs Kommen und Anfeuern

LEAVE A REPLY


*